HOLLY JOLLY CHRISTMAS :: DIY PHOTOBOOTH

by Carolyn
0 comment

Ich hatte letztens hier berichtet, dass wir auf einem Indie-Markt waren und super lustige Fotos bei dem Photobooth von Tomfoolery gemacht haben. Könnt ihr euch erinnern?
Auf jeden Fall, bin ich seitdem von der Idee so begeistert, dass ich es kaum erwarten konnte, unseren eigenen Hintergrund für einen amüsanten Abend mit Freunden zu erstellen. Die Party findet erst Ende des Monats statt, aber ich wollte die Bilder und die Idee unbedingt jetzt schon mit euch teilen, deshalb sind als Statisten auch nur mein liebster Ehemann und ich im Einsatz.
Die Erstellung hat mich ca. einen Tag gekostet, es wäre auch nur ein halber Tag geworden, wäre mir der Kleber nicht ausgegangen, wodurch ich erst am nächsten Tag weiter machen konnte.
Ich hatte die Idee, dass ich unbedingt etwas mit Gold, Neon Pink & Navy Blau machen wollte. Um es nicht all zu kompliziert zu machen, habe ich mich entschlossen, aus diesen 3 Farben einfach kleine Quadrate aus zuschneiden und diese durcheinander auf einer großen Fläche irgendwie zu befestigen.
Zuerst wollte ich die Schnippel auf ein Schaumstoff kleben, da man es eventuell nachher leichter lagern kann, aber am Ende habe ich doch einfach Abdeckpappe genommen, weil wir noch viel davon hatten – Überbleibsel von unseren Renovierungsarbeiten.
Für so ein Hintergrund könnt ihr so vieles verwenden. Geschenkpapier, Stoff, Luftballons, eine große bunte Decke, lustige Tshirts, Papierblumen, es gibt wirklich so viel. Und für die passenden Utensilien, müsst ihr gucken, welches Thema euer “Fotoshooting” hat und dann einfach bisschen zu Hause oder im Netz herum stöbern, da gibt es eh tausende Anregungen.
Unsere “Hüte” und “Bärte” haben wir von Oh Happy Day heruntergeladen. Jordan hat ein ganzes Arsenal an Foto-Utensilien. Sie macht so tolle Sachen.Welche Sachen und wie ihr die erstellen könnt, findet ihr hier erklärt.
So und jetzt kommen unsere Bilder, ihr dürft ruhig lachen über, denn das haben wir auch gemacht. Wir brauchen noch ein wenig, bis das alles halb profimässig aussieht, aber wir hatten unseren Spaß.

Ich würde so gerne hören, was ihr dazu sagt? Findet ihr es auch lustig für eine Party oder ist euch das zu albern?

In English, please…

Do you remember, a couple days ago I wrote a post about our visit to Bizaare Bazarre on how much fun we had shooting pictures with Tomfoolery’s photobooth. If you cannot, here is the post.
Anyhow, I was so thrilled by this idea, I couldn’t await to make my own one for our upcoming party with our friends. As the party is going to take place by end of this month and I cannot wait until then to share the pictures and the idea with you. Because of that you will only see my lovely husband and me in action.
It took me one day to create the photobooth, probably it would have been only half day if I wouldn’t have run out of stick glue, so I had to complete it the next day.
My idea was to use gold, hot pink and navy blue – yeah this are the colors I’m in love with this month. By not makeing it too complicated at all, I decided to go with small squares of these three colors and stick them to a larger surface with no order.
At first I wanted to use foam board as it would be easier to store the photobooth, but at the end I went for masking paper – we had some left from our renovations work. There are tons of ideas you can use as background for a photobooth. Gift paper, fabrics, balloons, blankets, t-shirts, paper flowers – what ever you feel alike.
And for the appropriate props, just have a look what you can find at home, what will match your party theme or simple research the internet. We found our “hats” & “beards” at Oh Happy Day. I love Jordan for her never ending creativity. For more inspiration and how-to, hop over to Oh Happy Day.
And now, prepare yourself for our pictures, you have the premssion to laugh about them, as we did the same. And be patient, we are in progress of becoming semi-professional photographers – remember, it’s all about the fun. 🙂

I would love to hear about your thoughts on the photobooth, do you like the idea or is it too much effort?

-Ana

Einfach ein Raster auf die Pappe zeichnen. Ausschneiden. Fertig – ganz viele kleine Quadrate.

Ich habe als Untergrund ein großes Stück Abdeckpappe genommen und mit Klebeband an die Wand festgemacht.
Jedes einzelne Quadratchen mit Stick-Kleber beschmiert und festgeklebt.
Und taaaadaaaa! Der Spaß kann beginnen!

You may also like

Leave a Comment